Unsere Positionen

Wohnen

Nachhaltiger Wohnen

Mehr und mehr Grün- und Ackerflächen fallen im Rekordtempo dem Bau struktur- und charakterloser Siedlungen zum Opfer auf Kosten von Lebensqualität, Ökosystemen und Landschaftsbild. Wir setzen uns für mehr nachhaltige Wohnquartiere wie die Kalkbreite in Zürich oder die Giesserei in Winterthur ein. Durch die dichte Bauweise bieten sie viel Wohn- und Grünraum bei geringem Landverbrauch. Der Zugang zu Infrastruktur wie Schulen, ÖV, Freizeitangeboten und lokalem Gewerbe ist einfach und ohne weite Wege möglich. Sie bieten Wohnraum für alle sozialen Gruppen und sorgen durch Orte für Begegnung und Gemeinschaft für eine lebendige Nachbarschaft.

Recycling

Weniger Abfall, besseres Recycling

Die Schweiz ist Abfall-Europameister. Über 700 kg Abfall produziert eine Person in der Schweiz jährlich, Tendenz steigend. Ein erheblicher Teil davon ist Plastik. Wir setzen uns für Strategien zur Abfallvermeidung wie der Reduktion von Verpackungen und Alternativen zu Plastik ein. Zugleich fordern wir ein flächendeckendes Recycling von Kunststoffen. Denn recycelt werden momentan lediglich 11% der Plastikabfälle. Ein flächendeckendes Plastik-Recycling führt zu weniger Schadstoffen in Luft, Wasser und Boden und leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Fossilfree

Fossilfreie Energieversorgung

Um die Energiewende umzusetzen, müssen wir schnellstmöglich aus den fossilen Energien aussteigen. Dazu sollen Städte und Gemeinden ihre Vorbildfunktion wahrnehmen und bei ihren Liegenschaften ausschliesslich auf ökologisch innovative Lösungen ohne fossile Energien setzen. Da ein Viertel der Treibhausgasemissionen beim Beheizen von Gebäuden entsteht, fordern wir zudem, dass nur noch nichtfossile Heizungen in Betrieb genommen werden dürfen. Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein, dass Städte und Gemeinden nicht länger in fossile Energien investieren dürfen.

Freiraum

Grün- und Freiräume schützen

Grün- und Freiräume sind unersetzlich für das Stadtleben. Sie bieten eine hohe Lebensqualität für Pflanzen, Tiere und Menschen. Sie verbessern das Klima und die Luftqualität und gleichen den Wasserhaushalt aus. Zudem bieten sie Erholung und ermöglichen allen die Teilhabe am Stadtleben. Grün- und Freiräume stehen aber unter Druck, weil sie mehr und mehr kommerziellen Profitinteressen geopfert werden. Wir setzten uns dafür ein, dass Grün- und Freiräume geschützt und ausgebaut werden und für alle zugänglich sind. Exemplarisch dafür stehen unsere Zersiedelungsinitiative und unsere Forderung nach einem dritten Letten in Zürich.

Velo

Veloroutennetz ausbauen und ÖV stärken

Immer weniger Haushalte besitzen ein Auto. Das Velo und der ÖV bieten für immer mehr Menschen die preisgünstigere, ökologischere und komfortablere Art der Fortbewegung. Dennoch richtet sich die Verkehrsplanung nach wie vor zuerst nach den Bedürfnissen des motorisierten Individualverkehrs. Wir setzen uns für ein besseres Veloroutennetz ein, auf dem ein zügiges Vorankommen möglich ist. Zugleich gilt es, den ÖV durch eine dichtere Taktfrequenz und ein breiteres Nachtverkehrsangebot zu stärken. Ein ausgebautes Netz von Fusswegen und mehr autofreien Zonen schaffen mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden.

Unsere Kandidierende

Liste 4 wählen

  • Listenplatz10

    Ivo Popov

    Kreis 619 Jahre altStudent Wirtschaftswissenschaften"Für ein grünes Morgen."
  • Listenplatz7

    Yannick Zryd

    Kreis 7 & 827 Jahre altKaufmann & Wirtschaftsstudent"Sans-Papiers regularisieren – Ausschaffungen abschaffen!"
  • Listenplatz4

    Selina Walgis

    Kreis 926 Jahre altPrimarlehrerin"Weniger Egoismus - mehr Solidarität und Nachhaltigkeit."
  • bisherListenplatz1

    Marcel Bührig

    Kreis 1023 Jahre altWebdesigner"Eine Stadt die grün statt nur brau-grau ist."
  • Listenplatz13

    Kaju Bubanja

    Kreis 1124 Jahre altNeuroinformatiker"Was ist ein Ozean, wenn nicht eine Vielzahl von Tropfen?"
  • Listenplatz4

    David Bugmann

    Kreis 1121 Jahre altWirtschaftsgeograph"Gestalten wir jetzt unsere Zukunft nachhaltig und solidarisch!"
  • Listenplatz10

    Florian Gubler

    Kreis 1126 Jahre altSoftware-Ingenieur"Für es schöners und fairers Züri."
  • Listenplatz11

    Kathrin Heierli

    Kreis 1120 Jahre altStudentin"Für ein nachhaltiges und faires Zürich mit viel Grün-, Frei- und Wohnraum."
  • bisherListenplatz1

    Elena Marti

    Kreis 1123 Jahre altPolydesignerin 3D, Eventmanagerin"Gleichberechtigung leben, Chancengleichheit fordern, Grundrechte schützen!"
  • Listenplatz6

    Felix Neff

    Kreis 1127 Jahre altUmweltnaturwissenschaftler ETH"Das Klima wandelt, die nationale Politik schläft. Städte sollten Vorreiterinnen sein!"
  • Listenplatz3

    Meriel Thierer

    Kreis 1122 Jahre altBetriebsökonomin"Für eine offene und grüne Stadt, die Freiräume für alle schafft."

Jetzt mitmachen!

Mitglied werden

Du hast eine Wut im Bauch? Du willst etwas verändern, statt nur zu jammern? Du hast Ideen, welche du gerne in die Öffentlichkeit tragen möchtest?Jetzt mitglied werden

Spenden

Damit wir unseren Wahlkampf und unser politisches Engagement finanzieren können, sind wir auf Spenden angewiesen. Jeder Franken zählt!

PC 85-719084-6